Aushängeschild für VestestadtMehr lesen 12.10.2012

Campus Design bislang Investitionsschwerpunkt

Neue Presse

Der Schwerpunkt der Investitionen für die Hochschule Coburg lag in den vergangenen Jahren am Campus Design auf dem Gelände des ehemaligen Hofbrauhauses im Weichengereuth. In 15 Monaten hat die Bamberger Klappan Gruppe das 25,5 Millionen teuere Bauprojekt im Auftrag des Freistaats Bayern abgeschlossen.

Rund 900 Studierende der Fakultät Design können seit Beginn des Wintersemesters 2012/13 gemeinsam unter einem Dach forschen und lernen. 5000 Quadratmeter Nutzfläche stehen zur Verfügung. Mit dem Neubau sei die Fakultät Design “jetzt noch mehr als bisher eines der Aushängeschilder der Hochschule”, betont Präsident Michael Pötzl. Zudem sei der Campus ein “bauliches Schmuckstück” in der Südstadt.

Auf dem Gelände wird demnächst ein Studentenwohnheim entstehen. “Wenn es noch eine intelligente Nutzung der Berghallen gibt, haben wir hier einen Campus, der sich deutschlandweit sehen lassen kann”, so Präsident Pötzl. Er geht davon aus, dass der Ausbau im Jahr 2014 abgeschlossen werden kann.